Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V. - Eisenbahnmuseum Schwarzenberg
  • slider_1.jpg
  • slider_2.jpg
  • slider_3.jpg

[11.04.] Ostersonderzug und 50 3616 kein Ende in Sicht?

Einige Wochen ist es her dass hier etwas veröffentlicht wurde - dies liegt jedoch nicht daran dass zwischenzeitlich nichts passiert wäre, das Gegenteil ist der Fall. Jedoch waren zeitgleich unzählige Dinge darüber hinaus zu erledigen, sodass die Berichterstattung zunächst einfach auf der Strecke blieb.

Zu den positiv zu vermerkenden Ereignissen gehört zweifellos unser Ostersonderzug - diesen konnten wir, mit einer gewissen Ähnlichkeit zur ursprünglichen Planung und, so zumindest die bisher bekannten Bekundungen, auch zur Zufriedenheit unserer Fahrgäste durchführen.

 

Der VSE-B1000 auf einem kurzen Besuch in seinem Herkunftsort Frankenberg/Sachsen trifft unseren Sonderzug auf der Rückfahrt am Braunsdorfer Talviadukt - Foto: TTE

Für den Betrachter der den Zug oder die Berichterstattung dazu nicht kennt, ergibt sich nun möglicherweise eine gewisse Verwunderung - und nein, unsere 50 3616 die für diesen Zug ursprünglich angekündigt wurde hat nicht im Rahmen der Hauptuntersuchung größere Räder eingebaut bekommen. Erneut ist es so, dass sich die Fertigstellung unserer Lok weiter verzögern wird - dazu weiter unten mehr. Für unseren Sonderzug bedeutete dies, dass wir uns freuen, dass erneut die Kollegen der Glauchauer IG Traditionslokomotive 58 3047 e. V. mit der Lok 35 1097 kurzfristig für diesen Zug einspringen konnten.

Noch im Februar gingen wir davon aus, unsere Dampflok 50 3616 in Kürze nach abgeschlossener Hauptuntersuchung wieder im Einsatz erleben zu können. Die Berichte über die durchgeführten Probefahrten waren positiv. Am 17.03. fuhren daher mehrere Vereinsmitglieder nach Meiningen, um mit dem Dampflokwerk das weitere Vorgehen zu beraten - mit einer Liste der klärungsbedürftigen Punkte im Gepäck. Im Verlauf der Besichtigung an der Lok und im Gespräch stellte sich dann heraus, dass zumindest eines dieser noch offenen Probleme nur durch umfangreiche Nacharbeiten an den neu gebauten Zylindern der Lok zu lösen sein wird. Obwohl der Arbeitsaufwand für diese Nacharbeiten sehr hoch ist, wurde er im beiderseitigen Interesse einer nachhaltigen und zukunftssicheren Aufarbeitung der Lok vom Dampflokwerk zugesagt. Für uns bedeutet dies leider nunmehr, für eine weitere Zeit auf die Lok zu verzichten, was um so schmerzlicher ist, da unsere Jahresplanung bereits vom Einsatz unserer 50 3616 ausging. Für das weitere Vorgehen wurde vom Werk Meiningen ein Arbeitsplan aufgestellt, der von einer Fertigstellung nunmehr in der Jahresmitte 2023 ausgeht. Damit wird uns die Lok leider auch für unsere Frühjahrsausstellung vom 18. bis 21. Mai nicht zur Verfügung stehen. Wir bemühen uns jedoch, auch für die Ausstellung ein attraktives Programm für unsere Besucher zu organisieren - in wenigen Tagen werden wir dazu hier mehr veröffentlichen. Wir werden den Fortgang der Arbeiten in Meiningen weiter begleiten und hoffen nunmehr, dass wir in der zweiten Jahreshälfte mit unserer 50 3616 wieder auf Reisen gehen können.
 
Manches lässt sich nur direkt an der Lok klären - so wurde der Besuch unserer Vereinsmitglieder in Meiningen auch genutzt, um an, in und unter der Lok Dinge für die folgenden Gespräche im Werk zu erörtern - Foto: VSE

Auch einen Besuch wert

Erzgebirgische Aussichtsbahn
Informationen zum Sonderverkehr auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg - Annaberg-Buchholz
» www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de

Dampfbahn-Route Sachsen
Die Dampfbahn-Route Sachsen ist das "Kursbuch" durch das Dampfbahn-Land Sachsen, von Leipzig nach Zittau, vom Fichtelberg zum Lößnitzgrund oder von Schloss Wermsdorf zur Festung Königstein.
» www.dampfbahn-route.de