Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V. - Eisenbahnmuseum Schwarzenberg
  • slider_1.jpg
  • slider_2.jpg
  • slider_3.jpg

Nächste Sonderfahrten/Veranstaltung

 

50 3616 zu Gast in Thüringen

Zu einem besonderen Einsatz ist 50 3616 vom 01.-04.07. zwischen Meiningen und Schleusingen unterwegs. Dort haben sich über viele Jahre bereits Holzzugverkehre etabliert, über die insbesondere das Schadholz aus den umliegenden Wäldern abtransportiert wurden. Da die dortigen Strecken der DB InfraGo ursprünglich für die Lasten solcher Verkehre nicht ausgelegt waren, musste unter Berücksichtigung des Zustandes der Strecken und Bauwerke regelmäßig eine Ausnahmegenehmigung dafür erteilt werden. Gleichzeitig wurden für die Streckennutzung über Jahre nicht unerhebliche Einnahmen aus diesen Verkehren für die Nutzung generiert. Ein Unternehmen das im unternehmerischen Sinne nachhaltig wirtschaftet, würde nunmehr bestrebt sein, solche Verkehre zu stabilisieren in dem es die Erlöse aus den Verkehren in die Verbesserung seiner Infrastruktur investiert. Auch ein Unternehmen das im Sinne einer stets und ständig propagierten Verkehrswende handeln würde, wäre sicherlich sogar bestrebt, seine Infrastruktur so instand zu halten, dass nicht nur etablierte Verkehre weiterhin diese nutzen könnten, sondern auch Kapazität für Verbesserungen und Erweiterungen wäre. Und wenn man sich gar eine Orientierung zum Gemeinwohl auf die Fahne schreibt, so sollte man denken dass auch dem Gemeinwohl sicherlich gedient wäre, bestehende Eisenbahntransporte nicht auf die ohnehin überlasteten Straßen zu verlagern.

Die mittelständischen regionalen Verkehrsunternehmen die diese Verkehre durchführen sehen sich nunmehr mit dem Umstand konfrontiert dass mittlerweile der Zustand der Anlagen eine Verlängerung der eingangs erwähnten Ausnahmegenehmigungen nicht mehr zulässt. Der nun entstehende Mehraufwand durch Einsatz leichterer Fahrzeuge für diese Unternehmen stellt die wirtschaftliche Durchführbarkeit dieser Verkehre mittelfristig in Frage.

Da diese Themen und Zusammenhänge außerhalb der Eisenbahnfachwelt aufgrund ihrer sehr speziellen Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten kaum anschaulich verständlich gemacht wurden, haben sich die beteiligten Unternehmen zu einem sehr aufwändigen Schritt einer publikumswirksamen Demonstration der Problematik entschlossen - unter dem Motto

Schienenwege wie 1950 - Lokomotiven wie 1950

finden bis 04.07. die Fahrten der Holzzüge mit Unterstützung unserer Dampflok 50 3616 statt. Die Dampflok wurde mit dem Augenmerk auf den Güterzugbetrieb mit geringen Achslasten konstruiert und ist daher durchaus geeignet die Anforderungen zu erfüllen. Mit dieser Aktionswoche und der erlebbaren Darstellung soll auf die Probleme dass der Eisenbahngüterverkehr auf diese Art - jedoch nicht mehr mit zeitgemäßen Fahrzeugen - möglich ist plausibel gezeigt werden.

Die Informationen welche Züge gefahren werden, aktualisiert die Firma Railsystems RP wann immer es möglich ist unter diesem Link. Publikum am Bahndamm ist bei dieser Aktionswoche gern gesehen, jedoch bitten wir alle Eisenbahnfreunde zu beachten, dass das Betreten von Gleisbereichen und Bahngeländen auch im Eifer des Gefechts tabu ist - es gibt genug Möglichkeiten an diesen Strecken dem Geschehen von einem sicheren Ort aus zu folgen. Vielen Dank!

50 3616 rangiert im Bahnhof Schleusingen

Rangierarbeiten im Bahnhof Schleusingen. Foto: Railsystems RP

Eine einseitige Tenderanschrift weißt auf den Zusammenhang hin - Foto: VSE

30. Schwarzenberger Eisenbahntage

Leider war auf der Seite Aktuelles in den letzten Monaten sehr wenig aktuelles nachzulesen - auch wenn es viel Berichtenswertes gegeben hätte, ließ die Zeit die dabei übrig blieb eine zeitnahe Berichterstattung auf dieser Seite leider nicht zu. Da die 30. Schwarzenberger Eisenbahntage nunmehr Ihre Schatten vorauswerfen möchten wir dies an dieser Stelle ändern, die Vorbereitungen laufen unermüdlich. Wir erwarten zahlreiche Gastfahrzeuge wie die neue 249 001 von DB Cargo, Ihre Schwesterlok 248 001 von Railsystems RP aus Gotha sowie ebenso eine Lok der Baureihe 294 und 107 018 des Unternehmens.  Erstmals wird auch die Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft LEG in Schwarzenberg vertreten sein und ergänzt den Reigen der sogenannten Zweikraftlokomotiven (also Fahrzeuge, die sowohl in elektrischer Traktionsart mit Fahrleitung als auch auf nichtelektrifizierten Strecken mit Dieselmotor verkehren können) durch die Stadler Eurodual 159 228. Weiterhin wird 362 780 der LEG erwartet. Die Länderbahn wird am Sonnabend und Sonntag zum Besuch Ihres mobilen Fahrsimulators einladen, hier können die Besucher sich als Lokführer ausprobieren.

Unsere Dampflok 50 3616 wird am Sonnabend mit einem Sonderzug ins tschechische Horní Blatná starten - Fahrkarten sind bei der Veranstaltung am Souvenirstand des VSE noch erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

[26.12.] Danke - 2023

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende entgegen, noch einmal wird die Erzgebirgische Aussichtsbahn mit freundlicher Unterstützung durch die Erzgebirgsbahn am 28. und 29. Dezember zwischen Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg unterwegs sein. Diese Fahrten sind bereits ausgebucht. Der nächste Einsatz unseres Museumszuges ist zu Ostern 2024 geplant - wirkliche Ruhe wird hingegen dennoch nicht einkehren, die Vorbereitung der für 2024 geplanten Aktivitäten wird unsere Vereinsmitglieder weiterhin permanent beschäftigen.

Wir blicken zurück auf ein vor- und hinter den Kulissen arbeitsreiches Jahr mit einigen Höhen und Tiefen und zahlreichen Herausforderungen. Mit der Rückkehr unserer Dampflok 50 3616 aus dem Werk Meiningen nach mehr als 5 Jahren Hauptuntersuchung können wir nun wieder selbst Eisenbahngeschichte lebendig werden lassen und die Fahrgäste unserer Sonderzüge daran teilnehmen lassen.

Wir als Verein allein wären nicht in der Lage gewesen diese Aufgabe selbst zu stemmen - wir möchten daher die Gelegenheit des Jahresausklanges nutzen uns noch einmal bei Allen zu bedanken, die die Umsetzung dieses Projektes möglich gemacht haben. Dies sind Unternehmen, wie beispielsweise die Firma Railsystems RP aus Gotha, aber auch unzählige private Spender ohne deren Unterstützung diese Hauptuntersuchung nicht möglich gewesen wäre. Ebenfalls undenkbar wäre diese Hauptuntersuchung ohne die Förderung durch den Freistaat Sachsen, vertreten durch das Landesamt für Denkmalpflege. Die konstruktive und zielführende Zusammenarbeit mit dem Landesamt durch alle neuen Befunde und Probleme die im Verlaufe dieser 5 Jahre auftraten ermöglichte es uns, dieses Projekt zu Ende führen zu können.

Allen genannten, aber auch allen nicht genannten Unterstützern, allen die mit unseren Sonderzügen unterwegs sind, unsere Veranstaltungen besuchen oder uns durch den Einkauf im Souvenirshop unterstützen, gebührt unser ausdrücklicher Dank - nur gemeinsam können wir die die Tradition für die Zukunft bewahren.

Mit dem Blick aus dem Fenster des Heizers bei der Fahrt über den winterlichen Erzgebirgskamm bei unserer Sonderfahrt nach Loket am 09.12.23 möchten wir uns an dieser Stelle für 2023 von Ihnen verabschieden und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2024 wünschen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2024!

Fahrt über den winterlichen Erzgebirgskamm aus Sicht unseres Heizers - Foto: VSE

[12.12.] Sonderzüge zur Adventszeit

Am Sonnabend dem 09.12. reisten wir mit einem ausverkauften Zug ins tschechische Loket wo unsere Fahrgäste den Weihnachtsmarkt und die Burg Loket besuchen konnten. Unsere Lok 50 3616 wurde vom Hektor T435.0554 der Firma Railsystems RP aus Gotha unterstützt - zwar hätte sie als Güterzuglokomotive die Zuglast bei der anspruchsvollen Fahrt über den Erzgebirgskamm auch allein bewältigen können, jedoch wurde so der erforderliche Fahrtrichtungswechsel in Karlovy-Vary erleichtert. Dieser ist erforderlich, da die ebenso mögliche direkte Fahrt über Chodov aufgrund zu kurzer Gleisnutzlängen für unseren Zug nicht in Frage kam.

Leider konnten wir nicht allen Interessenten die Mitfahrt ermöglichen - die Anmietung weiterer Reisezugwagen die alle erforderlichen Kriterien erfüllen können war trotz großer Anstrengung im Vorfeld leider nicht möglich.

Bedauerlicherweise wird dies auch am 16. Dezember zu unseren Nikolaus- und Lichterfahrten im Rahmen der Schwarzenberger Bergparade erneut so sein - bei dieser Fahrt ist zwar eine Zulassung der Fahrzeuge in der Tschechischen Republik nicht relevant, jedoch sind bereits alle in Frage kommenden Wagen an diesem Wochenende im Sonderzugeinsatz.

Wir möchten alle, die leider keine Fahrkarten mehr bekommen konnten hierfür um Verständnis bitten - ab Ostern 2024 wird 50 3616 wieder mit unserem Museumszug auf Reisen gehen, Sie können bereits jetzt per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Ihre Fahrkarten bestellen!

Unser Sonderzug nach Loket unterwegs in Richtung Erzgebirgskamm im Schwarzwassertal - Foto: Steffen Schmidt 

erzTV-Weihnachten 2023 mit Zugfahrt "Weihnachtliches Loket"

 

[23.09.] Erzgebirgische Aussichtsbahn mit 50 3616 unterwegs

Unter dem Motto "mit Volldampf in die Zukunft" ist die Erzgebirgische Aussichtsbahn pünktlich in das Fahrtwochenende gestartet - am Sonnabend und Sonntag 23./24.09. laden die Züge der Erzgebirgischen Aussichtsbahn gezogen von 50 3616 zur Mitfahrt ein. Alle die kurzentschlossen mitfahren möchten, können die Fahrkarten auch bei unseren Zugbegleitern im Zug noch erwerben, alle Informationen zu den Fahrten finden Sie auf der Homepage der Erzgebirgischen Aussichtsbahn. Wir wünschen eine Gute Fahrt!

50 3616 stellt unseren Museumszug pünktlich zur Abfahrt 09:10 am Bahnhof Schwarzenberg (Erzgeb) bereit! Foto:VSE

[16.09.] Herzlich Willkommen zum Tag der Schiene in Schwarzenberg

Der Tag der Schiene im Eisenbahnmuseum ist eröffnet - am 16.09. und 17.09. jeweils von 10 bis 17 Uhr lädt das Eisenbahnmuseum zum Besuch ein. Neben unseren eigenen Fahrzeugen die zu besichtigen sind, ist die Firma Railsystems RP aus Gotha mit einer Diesellok der Baureihe 218, einer Ellok der Baureihe 151 und einer modernen Stadler Eurodual Mehrkraftlok der Baureihe 159 zu Gast. Unsere 50 3616 ist erstmals nach der Hauptuntersuchung im Werk Meiningen wieder unter Dampf in der Heimat zu erleben.

Unser Pendelzug vom Bahnhof Schwarzenberg bringt Besucher jede Stunde zur Minute 59 zu unsererer Veranstaltung - die Nutzung ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

218 319 der Railsystems RP nimmt am Stellwerk 3 zur Ausstellung Platz während 50 3616 zu den Führerstandsmitfahrten bereitgestellt wird - Foto: VSE

[15.09.] Tag der Schiene im Eisenbahnmuseum

Die Vorbereitungen für den Tag der Schiene im Eisenbahnmuseum laufen auf Hochtouren - unser Museum ist am Sonnabend und Sonntag zum Tag der Schiene jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Unsere frisch aus der Hauptuntersuchung zurückgekehrte Lok 50 3616 wird unter Dampf zu erleben sein.

Um die Lok auch im Zugbetrieb wieder begrüßen zu dürfen, führen wir eine kleine Sonderzugfahrt nach Johanngeorgenstadt durch - am Sonnabend dem 16.09. fährt dieser Zug 17:15 am Museumsbahnsteig im Eisenbahnmuseum ab.

Zu Gast wird die Firma Railsystems RP aus Gotha mit einer modernen Stadler Eurodual Lokomotive, einer Diesellok der Baureihe 218 und einer Ellok der Baureihe 151 sein. Die Eurodual gehört zu den modernsten Fahrzeugen, die auf dem deutschen Schienennetz im Einsatz sind, mit über 6000 kW Leistung wird Sie vorrangig im schweren Güterverkehr eingesetzt und kann auf elektrifizierten Strecken als Ellok und auf nicht elektrifizierten Strecken als Diesellok eingesetzt werden.

Die Entwicklung des Eisenbahnwesens von der Dampflok unter Dampf bis zur aktuellen Generation sind damit beim Tag der Schiene im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg zu erleben - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns über alle Hinweise um unsere Veranstaltungen besser zu machen - unseren Besuchern steht dafür eine Onlineumfrage bereit. Vielen Dank für ihre Mitwirkung!

Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Spende zur Förderung unserer Vereinsarbeit - neben unserem Spendenkonto können Sie auch unkompliziert per PayPal-Spendenlink eine Spende überlassen.

 

[24.08.] 50 3616 erreicht Hilbersdorf

Nach knapp 300 km Überführungsfahrt und ohne Störungen oder technische Probleme erreichte unsere 50 3616 am 24.08. kurz vor 22:00 Uhr das Sächsische Eisenbahnmuseum Chemnitz Hilbersdorf und wird damit zum 30. Heizhausfest in Hilbersdorf neben zahlreichen anderen Fahrzeugen aus Nah und Fern zu Gast sein. Das langwierige und kräftezehrende Projekt "Hauptuntersuchung 50 3616" hat damit seinen Abschluss gefunden - wir freuen uns jetzt auf die bevorstehenden Einsätze!

Mitternacht unter dem Hilbersdorfer Kohlehochbunker - Zur Nachtruhe hat 50 3616 neben der Hilbersdorfer Schwesterlok 50 3648 Platz genommen. Foto: VSE

Auch einen Besuch wert

Erzgebirgische Aussichtsbahn
Informationen zum Sonderverkehr auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg - Annaberg-Buchholz
» www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de

Dampfbahn-Route Sachsen
Die Dampfbahn-Route Sachsen ist das "Kursbuch" durch das Dampfbahn-Land Sachsen, von Leipzig nach Zittau, vom Fichtelberg zum Lößnitzgrund oder von Schloss Wermsdorf zur Festung Königstein.
» www.dampfbahn-route.de